Das Wachtelei

Das Wachtelei

 

Wachteln sind die kleinsten aller Hühnervögel und so ist ein Wachtelei auch nur 10-12 Gramm schwer und wesentlich kleiner als das 5- bis 6-mal so schwere Hühnerei. Die Schale des Wachteleis ist gesprenkelt, was bei der Tarnung hilft. 

Wachteleier können wie Hühnereier zubereitet werden. Sie werden gerne in der gehobenen Küche verwendet. Z.B. Für Canapes, Salate, Deko und Strammer-Max uvm. Der Geschmack der Eier ist intensiver als der von Hühnereiern. Bereits im alten Ägypten wurden die Wachtel und ihr Ei als Delikatesse sehr geschätzt. 

 

 

Die Nährstoffzusammensetzung des Wachtelei;

 

 

Wie lange sind Wachteleier haltbar ?

 

Wachteleier besitzen bis zu 3 Wochen einen natürlichen Schutz gegen Verderben (insofern diese nicht gewaschen wurden) und können in dieser Zeit bei Raumtemperatur gelagert werden. Unversehrte Wachteleier, kühl gelagert, verderben kaum, auch nicht nach 8 – 10 Wochen. Sie trocknen eher nach und nach aus, was bewirkt, dass die Eier im Wasser schwimmen. Das heisst jedoch nicht, dass diese Eier verdorben sind. Ein Wachtelei wiegt ungefähr 9 – 12 gramm, das heisst, 5 – 6 Wachteleier entsprechen einem mittelgrossen Hühnerei mit 53 – 63 gramm.

 

Tipp: Zubereitung

 

Hartkochen: Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Wachteleier langsam mit einem Löffel in das kochende Wasser lassen. Nach 3-4 Minuten sind die Eier fertig durchgegart.

Wenn man die Eier gekocht lagern möchte, dann bitte nicht ABSCHRECKEN, da dieser Vorgang die Haltbarkeit der gekochten Eier beeinflusst. 

 

Wachsweich werden die Eier nach 2 Minuten, 45 Sekunden Kochzeit.

 

Spiegelei: Die Wachteleier werden am besten mit einem Brötchenmesser aufgeschnitten. Statt jedes Ei einzeln in die Pfanne zu geben, kann man diese auch in eine kleine Schüssel geben und dann gemeinsam vorsichtig in die Pfanne geben. 

 

Natürlich kann man mit Wachteleier auch Backen.  

Leckere Nudeln, Mayonnaise, Remoulade, Soleier oder aber auch Wachteleilikör herstellen!

  
Wachteleier haben eine Aura des mystischen und sind seit hunderten von Jahren sagenumwogen.


Mit Sicherheit können wir sagen, daß Wachteleier ein wundervolles Genußmittel sind, sie schmecken hervorragend und sind ein Blickfang auf jeder Tafel.